12.Spieltag: Bahnfrei Damm – SKV Hainhausen

Rückrundenstart zuhause gegen den Aufsteiger aus Hainhausen

Die Mannschaft um Christoph Zöller möchte die Hinspielniederlage vergessen machen und einen positiven Jahresabschluss abliefern. Die letzten Heimleistungen zeigten was in der Mannschaft steckt. Diese Leistungen gilt es nun zu bestätigen und wieder an die 6100 Kegel heran zu spielen.
Mit einem Sieg kann die Mannschaft auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurück schauen und auf einem tollen dritten Tabellenplatz überwintern.

Alle Partien auf einen Blick:

BFD 1 – SKV Hainhausen
Samstag, 11:45 Uhr

BFD 2 – KSC Bockenheim
Samstag, 11:45 Uhr

BFD 3 – Fortuna Offenbach
Samstag, 16:45 Uhr

BFD 4 – SG Strietwald 3
Samstag, 10:00 Uhr

Der Leistungsknick wiegt schwer. Zeit, sich davon zu befreien.

Der Schreiberling der Zweiten ist zurück! An dieser Stelle zunächst ein dickes “Entschuldigung” für die fehlende Berichterstattung. Wie bei vergessener Medikamenteneinnahme, so soll man auch hier nicht einfach Fehlendes nachholen. Daher direkt zur Sache:
Auch in der elften Spielwoche und damit am neunten Spieltag der laufenden Saison mussten wir wieder eine herbe Niederlage einfahren. Trotz gutem Körpergefühl und guter Besetzung rennt unsere Zweite aktuell ihrer Form um Längen hinterher. Diesmal trafen wir in unserer Leistungsmisere auf die Ex-Bundesligatruppe aus Friedberg. Die erste Paarung, Jonas Brauburger und Emmerich Blahut, konnte sich hier mit halbwegs solider Leistung noch knapp behaupten und ging mit +16 LP leicht in Führung. Im Mittelpaar zeigte sich ein bahnübergreifender Schlagabtausch: während hier Udo Frey stark aufspielte und dem Friedberger Kegelurgestein Holger Preuß Paroli bot, blieb Patrick Lebert hinter seinen Möglichkeiten zurück. Der knappe Vorsprung (35 LP) lag nun auf Seiten des Gegners. Die Schlussbegegnung, in der wir durch Alex Schachner und Dominic Frey vertreten wurden, sollte also entscheiden – und sie entschied ohne Gnade: Niederlage mit 106 LP.

Mit dieser Niederlage ist die Hinrunde beendet. Punktgleich mit Rüsselsheim steht man zu Beginn der Rückrunde in der Tabellenmitte und damit zunächst nicht auf dem als Minimalziel avisierten dritten Tabellenplatz. Die Tabellensituation gibt jedoch keinen Grund zu Pessimismus. Finden wir zu alter Stärke zurück, ist der leichte Rückstand nach oben schnell aufzuholen.

Einzelergebnisse: Frey Udo 958 LP, Blahut Emmerich 941 LP, Brauburger Jonas 928 LP, Schachner Alexander 919 LP, Frey Dominic 906 LP, Lebert Patrick 893 LP

Wieder die 6100 geknackt!

Vor gut gefüllter Kulisse empfingen am Samstag Olympia Mörfelden. Die Nachbarn aus Hessen haben für ihre Verhältnisse eine sehr durchwachsene Hinrunde gespielt, dennoch sollte man den mehrfachen deutschen Meister nicht unterschätzen. Die Mannschaft wurde etwas rotiert und es gingen zu Beginn Theo Spangenberger und Volker Bielesch an den Start. Theo zeigte ein sehr gutes Vollespiel, ließ aber einige Kegel im Räumen liegen. Dennoch erreichte er gute 1023 Punkte. Volker verpasste seinen Start komplett aber zeigte gerade auf der zweiten Bahn sein Potenzial. Er verpasste mit 994 nur knapp die Schnapszahl. In der Mittelachse zeigte Christoph Zöller ganz großen Kegelsport. Zum zweiten Mal spielt er gegen die Olympia einen 1100er daheim. Vorallem die 425 Abräumer sind bemerkenswert. Sein Mitstreiter Thomas Kopp lieferte ebenfalls wieder mit 1000 eine solide Leistung ab. Zusammen machten sie über 170 Holz gut, was auch nötig war. Mit diesem Polster machten Patrick Fischer und Felix Kopp den Sieg perfekt. Beide hatten einen holprigen Start aber steigerten sich zum Schluss hin. Sie erzielten 1032 und 964 Holz.

11. Spieltag: Bahnfrei Damm – Olympia Mörfelden

Zum letzen Hinrundenspiel der Saison empfängt Bahnfrei Damm zuhause die Gäste aus Mörfelden. Nach der etwas schwächeren Leistung letzte Woche will die Mannschaft diese Woche wieder mehr überzeugen und die 6000 Kegelmarke wieder angreifen.

Alle Spiele auf einen Blick:

BFD 1 – Olympia Mörfelden
Samstag, 11:45 Uhr

BFD 2 – SG Friedberg/Dorheim
Samstag, 11:45 Uhr

BFD 3 – SG Friedberg/Dorheim 2
Samstag, 16:45 Uhr

BFD 4 – AN Schweinheim 2
Samstag, 10:00 Uhr

Weiterer Heimsieg!

KSV Kuhardt hieß der Gegner am vergangenen Samstag im Kegelzentrum. Die Pfälzer konnten uns letztes Jahr auf der heimichen Bahn deutlich besiegen, weswegen die Jungs gewarnt waren. Wir starteten erneut mit Theo Spangenberger sowie Thomas Kopp. Theo unterstrich mal wieder seine Heimstärke und erzielte mit 1029 das beste Ergebnis an diesem Tag. Aber auch Thomas konnte mit 990 überzeugen und somit ging die Bahnfrei gleich mit 100 Holz in Führung. In der Mitte gingen Christoph Zöller und Felix Kopp an den Start. Christoph begann sehr stark, musste aber auf den zweiten 100 Schub einige Kegel liegen lassen. Dennoch erreichte er sehr gute 1013 Holz. Felix startete zunächst auch sehr stark, baute aber nach und nach ab. Er kam am Ende auf 953 Punkte. Der Vorsprung konnte leicht ausgebaut werden und die Schlussachse mit Patrick Fischer und Volker Bielesch hatten ein gutes Polster. Patrick konnte durch zwei starke Bahnen 1012 Punkte erspielen und Volker konnte mit einem starken Schlussspurt sein Ergebnis noch auf 964 hochschrauben.
Kein super Heimergebnis, aber wir konnten weitere wichtige Punkte sammeln.

8. Spieltag: 3. Mannschaft siegt meisterlich

Im Spitzenspiel starten Lucas Frey und Horst Schlett. Lucas musste zu Beginn einige Holz einbüßen gegen seinen Gegner, kämpfte sich dann aber wieder Kegel für Kegel ran und erreichte sehr gute 941 Holz. Horst bot kegeln vom Feinsten! Mit 551 Holz auf den ersten hundert Wurf packte ihn der Ehrgeiz die 1100 zu knacken. Nach drei Bahnen standen 827 Holz auf der Anzeige, am Ende fehlt etwas das Glück im Räumen für die 1100 aber mit überragenden 1084 zeigte er seine ganze Klasse. Trotz 2025 Holz betrug der Vorsprung nur 113 Holz.

In der Mittelachse startete Thorsten Peter und Andreas Büttner. Thorsten kam nur langsam ins Spiel und kämpfte sich gegen Ende der zweiten Bahn mit dem ein oder anderen Neuner ins Spiel. Am Ende kam er auf ordentlich 912 Holz. Andreas war sofort im Spiel und konterte die 510 Holz von Thorstens Gegner mit starken 511. Der Wechsel von Bahn 3 auf Bahn eins machte ihm etwas zu schaffen und in den letzten Wurf verschenkte er ein noch besseres Ergebnis, dennoch standen am Ende mit 964 Holz eine neue persönliche Bestleistung auf der Anzeige. Zusammen bauten sie den Vorsprung auf 155 Holz aus.

Nun lag es an Sven Fornoff und Karl – Heinz Peter das Spiel heim zu bringen. Beide starten sehr gut mit zusammen über 1000 Holz und konnten den Vorsprung auf über 180 Holz ausbauen und somit das Spiel frühzeitig entscheiden. Sven kam nach einer kurzen Schwächephase auf Bahn 3 auf sehr gute 976 Holz. Karl Heinz verletzte sich auf der letzten Bahn am Rücken, kam aber trotzdem auf tolle 984 Holz. Mit 5861 Holz stellte man zudem eine neue Mannschaftsleistung auf, die wohl so schnell nicht mehr getoppt wird. Am Ende waren es 165 Holz die man mehr hatte, als der Gastgeber und untermauerte die Titelansprüche deutlich.

8. Spieltag: Kfr.Obernburg 4 – KSC Bahnfrei Damm 4

Am vergangenen 8. Spieltag trat unsere Vierte auf den Bahnen von Kfr.Obernburg 4 an und nur erfahrene Kegler wissen: Kegeln und Trinken machen auch Spaß, wenn man darin nicht so gut ist. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (394 LP, 280 Volle, 114 Räumen, 10 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (417 LP, 301 Volle, 116 Räumen, 12 Fehlwurf), Semler Bruno (368 LP, 280 Volle, 88 Räumen, 15 Fehlwurf), Lieb Winfried (421 LP, 279 Volle, 142 Räumen, 8 Fehlwurf).

10.Spieltag: Bahnfrei Damm – KSV Kuhardt

Spielfreies Wochenende? Nicht für uns. Am Wochenende empfängt die erste Mannschaft die Gäste aus Kuhardt in Aschaffenburg.

Das Heimspiel letztes Jahr konnten die Gäste aus Kuhardt für sich entscheiden, dieses Jahr will die Mannschaft um Christoph Zöller den Spieß umdrehen und die Punkte in Aschaffenburg behalten.
Sollten beide Mannschaften ihr Potential auf die Bahn bekommen, darf man auf ein spannendes und hochklassiges Spiel erwarten.

Alle Spiele auf einen Blick:

BFD 1 – KSV Kuhardt
Samstag, 11:45 Uhr

Außerdem tritt eine Auswahl noch beim hessischen CC Pokal in Praunheim an.

Umkämpfter Sieg in Nussloch

Vergangen Samstag reiste die erste Mannschaft nach Nussloch. Uns war klar, dass wir uns auf den teils schwierigen Bahnen strecken mussten, um endlich den zweiten Auswärtssieg einzufahren. Gestartet wurde mit Christoph Zöller und Thomas Kopp. Christoph konnte sich direkt auf die Platte einstellen und spielte hervorragende 1048 Holz. Sein Kollege Thomas dagegen, kam so gar nicht zurecht. Er wurde nach 90 Wurf durch Franz Tumulka ersetzt. Er dagegen lieferte eine Klasse Partie ab und hob das Ergebnis auf noch gute 916 Kegel. Da die Starter der Gäste eher einen mauen Tag erwischten, konnten wir einen Vorsprung von über 100 Holz erkämpfen. Die Mittelachse mit Felix Kopp und Volker Bielesch hatten ebenfalls schwer zu kämpfen mit den Bahnen. Beide hatten jeweils eine schlechte Bahn dabei, weshalb sie bei 934 bzw. 932 Kegel landeten. Dadurch konnte der Gegner einige Holz gut machen und kamen wieder in Reichweite. Aber unsere Schlussachse mit Patrick Fischer und Theo Spangenberger kämpfte bis zum Schluss. Patrick der verletzungsbedingt von Bahn zu Bahn abbaute, erreichte nur 908 Kegel. Theo konnte aufgrund einer extrem guten Startbahn gute 980 Kegel erreichen, die auch nötig waren, denn Nussloch kämpfte ebenfalls bis zum Schluss. Am Ende konnten wir das Spiel mit 5716 zu 5677 gewinnen.