Endlich wieder Bundesliga: und alles zieht nach!

Nach dem überraschend souveränen Sieg am gestrigen Samstag, ziehen wir endlich wieder in die Bundesliga ein. In der kommenden Runde beherbergt uns also die zweite Bundesliga. Hier treffen wir (ungeachtet möglicher Auf-/Abstiege) unter anderem auf die Kegler aus Zeil, Mutterstadt, Hirschau, Ohrdruf, Mörfelden, Eschlkam, Amberg, Regensburg, Auma, Kaiserslautern und Großbarsdorf. Wer genau unsere Gegner sein werden, steht erst nach Abschluss der laufenden Saison genau fest. Die Tabelle dazu ist hier zu finden.

Erklärtes Ziel ist natürlich der direkte Durchmarsch nach ganz oben.

Mit dem Aufstieg unserer Ersten kann nun endlich auch unsere zweite Mannschaft aufsteigen. Die Hessenliga bleibt also nicht von Bahnfrei Damm verschont.

Und auch unsere Dritte kann am kommenden Sonntag im Bezirksligaentscheidungsspiel noch nachziehen. Am 23.04.23 geht’s in Wörth gegen Schaafheim. Ein Sieg und unsere Dritte startet ab kommendem Jahr in der Gruppenliga!

Die alles entscheidende Schlacht

15.04.2023: Liveergebnisse

Sobald die Spiele beginnen, werden hier regelmäßig Zwischenstände eingestellt. Insofern es die Infrastruktur vor Ort erlaubt, werden wir ggfs. auch einen Livestream anbieten können.

11:34 Uhr: erste Paarungen beendet

12:43 Uhr: zweite Paarungen beendet

Bahnfrei Damm 2.325, Zeulenroda 2.159, Wildenau 2.202, Sembach 2.091

14:06 Uhr: erstes Spiel beendet

Bahnfrei 3463, Zeulenroda 3319, Wildenau 3307, Sembach 3178

16:04 Uhr: erste Paarung zweites Spiel beendet, zweite Paarung zur Hälfte gespielt

Leider wurde dem Schreiberling keine Ergebniseinsicht gewährt.

12.04.2023: Vorbericht

Die ersten beiden Hürden des Aufstiegs in die zweite Bundesliga sind bereits genommen: am 25.03 ließen wir den KSC Frammersbach hinter uns. Direkt darauf konnten wir das Relegationsspiel gegen Hainhausen für uns entscheiden. Damit der steht der KSC Bahnfrei Damm an der Spitze des hessischen Kegelsports.

Um den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen, müssen nun in einem letzten Aufeinandertreffen die Spitzenreiter der Kegelverbände Rheinland-Pfalz, Bayern sowie Thüringen bezwungen werden.

Ausgespielt wird der Aufstieg im Duell „jeder gegen jeden“. D.h. alle vier Mannschaften spielen gleichzeitig im 120-Wurf-Modus. Da bei vier Kontrahenten die übliche Punktevergabe nicht genutzt werden kann, gewinnt die Mannschaft mit der höchsten Gesamtholzzahl. Um die Spannung weiter zu erhöhen, werden statt nur einem Match aller vier Mannschaften, direkt zwei Matches in Folge gespielt. Die Austragung findet auf der Acht-Bahn-Anlage im Darmstädter Orpheum statt, womit sich trotz der vier Mannschaften eine reguläre Spielzeit erreichen lässt (zwei Spieler pro Mannschaft pro Paarung bei drei Paarungen).

Der erste der beiden Kämpfe beginnt am Samstagmorgen (15.04) um 10.00 Uhr. Planmäßig soll das Spiel gegen 13.30 Uhr enden. Der zweite Kampf startet um 14.00 Uhr.

Und das sind unsere drei Gegner:

  • Rheinland-Pfalz: Kegelfreunde Sembach (Auswärtsschnitt rd. 3.300 LP)
  • Bayern: SC Luhe Wildenau (Auswärtsschnitt rd. 3.500 LP)
  • Thüringen: KTV Zeulenroda (Auswärtsschnitt rd. 3.300 LP)


Entscheidungsspiel Relegation 2. BuLi: KSC Bahnfrei Damm vs. SG Hainhausen

Heute wird es ernst! Wie auch schon zum Ende der vergangenen Saison, wurde unsere Erste am vergangenen Wochenende erneut zum Meister der Hessenliga A gekürt. Damit steht der Aufstieg in die zweite Bundesliga jedoch noch nicht fest

Die Aufstiegsplätze für die zweite Bundesliga sind begrenzt, entsprechend müssen einige Hindernisse überwunden werden. Hindernis Nummer 1: den Meister der Hessenliga B schlagen! Letztes Jahr sind wir leider knapp an diesem Hindernis gescheitert. Dieses mal soll das anders werden.

Heute (02.04.2023) geht es wortwörtlich in die Vollen. Ab 13.00 Uhr wird in Bockenheim um den ersten Platz des HKBV gekämpft.

Nach jedem Durchgang werden hier die Ergebnisse gepostet.

15:40 Uhr – SIEG!

15:33 Uhr – Rechnerisch nicht mehr zu nehmen! Bahnfrei gewinnt!

15:22 Uhr – 1:7 nach drittem Durchgang (1:5 nach Spielern)
15:04 Uhr – 2:6 nach zweitem Durchgang, stark nachgelegt!
14:49 Uhr – 5:3 Hainhausen nach erstem Durchgang
14:36 Uhr – Einwechslung Volker Bielesch für Thomas Haas nach erstem Durchgang

14:18 Uhr – Erste Paarungen beendet, knapper Vorsprung Bahnfrei
14:01 Uhr – 0:3 für Bahnfrei nach drittem Durchgang, auch Gesamtholz nach wie vor bei uns
13:43 Uhr – 0,5:2,5 für Bahnfrei nach zweitem Durchgang
13:24 Uhr – 1:2 für Bahnfrei nach erstem Durchgang
13:00 Uhr – Das Warmspielen beginnt

12:54 Uhr – Die Aufstellungen stehen fest
Lukas Hausmann – Christian Pfister
Maximilian Hausmann – Christoph Zöller
Marcel Schulz – Theo Spangenberger
Bastian Keller – Thomas Haas
Lars Götz – Patrick Fischer
Eric Müller – Felix Kopp

15. Spieltag: KC Kahl vs. Bahnfrei Damm 2

Die Seeterrasse ist schön. Das Wetter ist schön. Das Ergebnis des Kegelwettkampfs ist schön. Die Leistung war durchwachsen. Kürzer kann man das nicht fassen.

Am 05.03 lief unsere zweite Mannschafte auswärts in und gegen Kahl auf. Bestes Wetter und beste Laune, vorzeitiger Meister der Regionalliga A ist man ja schon seit längerem, versprachen einen schönen Nachmittag. Die Aufstellung unserer Zweiten war zwar geringfügig geschwächt, da einige Starter in der Ersten ranmüssen, aber unser Kader kann das locker kompensieren. So traten Udo Frey, Thomas Kopp, Sven Fornoff, Karl-Heinz Peter, Sven Zarahdnik und Jonas Brauburger samt Ersatzmann Alex Schachner der Reihe nach gegen die Kontrahenten aus Kahl an.

Die Startpaarung versprach direkt interessant zu werden. Auf Kahler Seite wurden die stärksten Spieler zu Beginn gestellt. Udo trat gegen Gerald Elster, Thomas gegen Marcel Wrase an. Da sich Udo leider auf den Bahnen etwas schwertat, ergab sich zum Paarungsauftakt direkt eine Überraschung. Udo (553 LP) musste seinen Mannschaftspunkt an Gerald abtreten. Gleichzeitig nutzte Thomas (589 LP) jedoch die phasenweisen Schwächen von Marcel für uns und erspielte einen knappen und nicht von jedem erwarteten Sieg. Nach dem ersten Drittel stand es folglich nach Punkten 1:1.

Die Mittelachse hielt ebenfalls ein im 120-Wurf-System bekanntes Kuriosum bereit. Sven Fornoff (601 LP, 229 LP ins Räumen) konnte trotz Überlegenheit in der Gesamtholzzahl gegen seinen Gegner Günter Zellmann (582 LP) keinen Mannschaftspunkt einfahren. Der in drei der vier Durchgängen ausgesprochen knapp überlegene Günter gewann die Paarung mit 2,5 zu 1,5 Satzpunkten für sich. Karli (537 LP) hatte hingegen leichtes Spiel gegen seinen aus der Reserve geholten Rivalen. Ein klares 4:0 nach Satzpunkten. Erneut stand es mit 2:2 also unentschieden, bei einer jedoch deutlichen Gesamtholzdifferenz von 108 LP.

Das Spiel sollte also in der Endpaarung entschieden werden, wenngleich angesichts der hohen Holzdifferenz aus Sicht der Kahler nur ein Wunder mehr als ein Unentschieden ermöglichen könnte. Dazu hätten in der Schlussachse nicht nur unsere beiden Starter die Punkte abgeben, gleichzeitig aber auch mit über 108 LP nach Holz unterlegen sein müssen. Sven (518 LP) sparte zwar mit der Zurschaustellung seines Kegeltalents, war seinem direkten Gegenspieler dennoch überlegen. Jonas (569 LP), nach längerer Krankheit wieder im Kader, konnte ungefährdet gegen seinen schwächelnden Gegner punkten. Auf das 4:2 nach Mannschaftspunkten aus den direkten Paarungen kamen mit einer Holzdifferenz von 222 LP noch zwei Mannschaftspunkte oben drauf.

Ein deutlicher Sieg mit 6:2!

Bahnfrei Damm 1 – SG Obernburg/ Haibach 1

Am 8. Spieltag der laufenden Hessenliga-Saison spielte der bisher ungeschlagene Spitzenreiter der Spielgemeinschaft Obernburg/ Haibach in Damm zum Showdown auf.

In spannungsgeladener Atmosphäre mussten die Männer um Trainer Rainer Aulbach die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bereits in der Startachse konnte CZ den 1. Mannschaftspunkt sichern. Dominic Frey gab bei seinem Debüt den Punkt gegen den stärksten Gästespieler ab. Gleiches Bild in der zweiten Paarung des Tages: Felix Kopp sicherte den Punkt, die Kombination Pfister/ Tumulka gab den Punkt ab. Die mehrgespielten Holz sprachen zu diesem Zeitpunkt bereits für die Hausherren aus Damm. In der Schlussachse dann hochkarätiger Sport von Patrick und Theo und ein letztendlich ungefährdeter Heimsieg.

Deutlich geschlagen musste die SG die Segel streichen und die Punkte verdientermaßen in Damm belassen. Am kommenden Wochenende sind alle Mannschaften spielfrei.

Das Spiel kann man sich hier noch einmal anschauen:

Hallenderby im Kegelzentrum

Am Samstag kam es nach langer Zeit mal wieder zu einem Hallenderby zwischen Bahnfrei Damm und Viktoria Aschaffenburg. In den vergangen Jahren standen sich unsere zweite Mannschaft und die Viktoria schon desöfteren gegenüber, aber dieses Mal war es die erste Mannschaft. Gleich zu Beginn wollte man zeigen wer Herr im Haus ist und das gelang uns auch direkt. Lediglich einen Mannschaftspunkt mussten wir abgeben und gewannen mit über 300 Holz. Leider konnten wir nicht ganz an die Glanzleistung des vorherigen Spiels anknüpfen, dennoch haben wir wieder unsere Heimstärke bewiesen.


Ligarekord, Mannschaftsbahnrekord, Einzelbahnrekord, persönliche Bestleistung

Am Samstag konnten gegen KV Rothenbergen gleich 3 Rekorde, sowie eine fantastische persönliche Bestleistung von Volker Bielesch, erspielt werden. Sehr beeindruckend sind dabei die 299 im Abräumen von Volker.
Das Spiel wurde von Anfang an von uns dominiert und es konnte durch die sehr gute Mannschaftsleistung ein klarer Sieg eingefahren werden. So langsam aber sicher hat die Mannschaft die 120 Wurf im Griff💪

3. Mannschaft – Spieltag 5

Unsere Dritte bleibt weiterhin erfolgreich. Gemeinsam mit Mannschaft 1 und 2 pflügt sich auch Bahnfrei Damm 3 bislang völlig unbeeindruckt und souverän durch die Saison. Die Bezirksliga ist ziemlich ausgedünnt, Besserung ist nicht in Sicht. Entsprechend rar sind die Spiele (ein spielfreies Wochenende hatten wir schon, kommendes Wochenende ist wieder Ebbe und die Situation von Partenstein macht’s nicht besser…). Mal sehen ob sich das Ganze am Ende überhaupt noch Liga schimpfen darf. Aber egal was es sein mag, wir stehen oben!

Im vorgezogenen Spiel gegen FC Laufach konnten wir erneut aus dem vollen unseres Kaders schöpfen. Karli Peter, Thorsten Peter, Dominic Frey und Jonas Brauburger sind sicher ein ordentliches Aufgebot für diese Spielklasse. Laufach ließ sich dennoch nicht lumpen und setzte starke Impulse. Dank starker Leistungen unseres Gegners (bspw. Alex Reuß 561 LP) war das Donnerstagabendspiel also schön anzusehen und lustig war die Stimmung obendrein.

Kurz: Sieg mit rd. +140 LP, dazu das bis dato beste Heimergebnis der Liga. Einzelergebnisse: Dominic Frey 590 LP (PB), Jonas Brauburger 573 LP, Thorsten Peter 564 LP, Karli Peter 542 LP.

Auswärtssieg in Heigenbrücken

Das 7:1 klingt deutlicher als das Spiel wirklich war. Die einzelnen Duelle waren zu meist deutlich spannender. Dabei konnten die Dämmer Jungs aber im richtigen Moment die entscheidende Akzente setzen.

Zu Beginn gingen wir letzten Spieltag auch, Felix Kopp und Christoph Zöller auf die Bahn. Felix hatte es an diesem Tag mit dem stärksten Gastgeber zu tun. Mit starkem Beginn, aber nachlassender Leistung konnte er nichts gegen den neuen Bahnrekordhalter Dieter Hasenstab ausrichten. Das Duell ging mit 1:3 und 598 zu 659 Kegeln an die Hausherren. Christoph Zöller machte seine Sache gewohnt routiniert und konnte sein Duell mit 3:1 und 628 zu 557 Kegeln für sich entscheiden.
So übergab man mit 1:1 Mannschaftspunkten und +10 Kegeln an das Mittelpaar. Emmerich Blahut lieferte sich ein spannendes und knappes Match, konnte dieses aber ebenfalls mit 3:1 und 616 zu 597 Kegeln gewinnen. Christian Pfister erzielte an diesem Tag das zweitbeste Ergebnis der Dämmer mit starken 627 Kegeln konnte er mit 4:0 Satzpunkten seinen Mannschaftspunkt klar für sich entscheiden.

Das 120 Wurf System mit Punktwertung zeigte an diesem Tag auf, wie verrückt man doch den Mannschaftspunkt holen kann. Denn beide Schlussspieler verloren nach Kegeln ihr Duell, konnten aber genügend Einzelbahnen für sich entscheiden. Volker Bielesch gewann mit 3:1 Sätzen und 550 zu 575 Kegeln sein Spiel, Patrick Fischer mit 2,5:1,5 und 590 zu 591 Kegeln.
Gesamt erreichte man also 3609 Kegel, was auch neuen Mannschaftsbahnrekord bedeutet.

SAISON 2023/2024
5 TEAMS - 40.5 GEGNER - 33 SPIELER
Aktuelle Saison läuft!

Tagesbester

632 LP
Theo Spangenberger
8. Spieltag (18.11.2023)

V: 384 - A: 248 - F: 1
Anlage: Heim

Nächste Begegnungen

Spieltag 9
SKK Eschlkam - Bahnfrei Damm 1

Samstag, 02.12.2023 - 14:30 Uhr (Auswärts)
Spieltag 9
SKG BS-Salmünster 1 - Bahnfrei Damm 2

Samstag, 02.12.2023 - 12:00 Uhr (Auswärts)
Spieltag 9
TV Haibach 1 - Bahnfrei Damm 3

Sonntag, 03.12.2023 - 12:30 Uhr (Auswärts)
Spieltag 9
SKG Bad Soden-Salmünster - Bahnfrei Damm 4

Samstag, 02.12.2023 - 16:30 Uhr (Auswärts)
Spieltag 9
Bahnfrei Damm 5

spielfrei
SPONSOREN