2. Mannschaft: Niederlage beim TuS Rüsselsheim am 8. Spieltag

Weiterhin verletzungsgeplagt ging es am 8. Spieltag zum TuS Rüsselsheim, wo man trotz anfänglicher Führung, diese nicht bis zum Ende verteidigen konnte.

In der Startachse fingen Thomas Kopp (889 Kegel) und Horst Schlett (911 Kegel) trotz Schwierigkeiten stark an und konnten einen Vorsprung von 26 Punkten herausholen.

Leider konnte die Mittelachse diesne Vorsprung nicht verteidigen. Auch wenn Udo Frey noch gute 894 Kegel auf die Bahn legte, musste Hans-Günter Liebler abreißen lassen und erzielte lediglich 846 Kegel. Dies bedeutete einen Rückstand von 56 Kegeln.

Diesen aufzuholen würde schwer werden, da Stefan Beck von der Heimmannschaft als heimstarker Spieler gilt. Dies bewies er dann auch mit der Tagesbestleistung von 956 Kegeln. Unsere Schlussachse konnte da nicht mithalten. Während Lucas Frey 895 Kegel spielte, kam Alexander Schachner mit den Bahnen nicht ganz zurecht und erzielte 838 Punkte.

Somit ging das Spiel mit einem Endergebnis von 5492 zu 5273 Kegeln verdient und deutlich an TuS Rüsselsheim.

Die nächste Begegnung gegen TuS Griesheim 1 muss nun gewonnen werden, damit man nicht auf die Abstiegsplätze rutscht.