Der Leistungsknick wiegt schwer. Zeit, sich davon zu befreien.

Der Schreiberling der Zweiten ist zurück! An dieser Stelle zunächst ein dickes “Entschuldigung” für die fehlende Berichterstattung. Wie bei vergessener Medikamenteneinnahme, so soll man auch hier nicht einfach Fehlendes nachholen. Daher direkt zur Sache:
Auch in der elften Spielwoche und damit am neunten Spieltag der laufenden Saison mussten wir wieder eine herbe Niederlage einfahren. Trotz gutem Körpergefühl und guter Besetzung rennt unsere Zweite aktuell ihrer Form um Längen hinterher. Diesmal trafen wir in unserer Leistungsmisere auf die Ex-Bundesligatruppe aus Friedberg. Die erste Paarung, Jonas Brauburger und Emmerich Blahut, konnte sich hier mit halbwegs solider Leistung noch knapp behaupten und ging mit +16 LP leicht in Führung. Im Mittelpaar zeigte sich ein bahnübergreifender Schlagabtausch: während hier Udo Frey stark aufspielte und dem Friedberger Kegelurgestein Holger Preuß Paroli bot, blieb Patrick Lebert hinter seinen Möglichkeiten zurück. Der knappe Vorsprung (35 LP) lag nun auf Seiten des Gegners. Die Schlussbegegnung, in der wir durch Alex Schachner und Dominic Frey vertreten wurden, sollte also entscheiden – und sie entschied ohne Gnade: Niederlage mit 106 LP.

Mit dieser Niederlage ist die Hinrunde beendet. Punktgleich mit Rüsselsheim steht man zu Beginn der Rückrunde in der Tabellenmitte und damit zunächst nicht auf dem als Minimalziel avisierten dritten Tabellenplatz. Die Tabellensituation gibt jedoch keinen Grund zu Pessimismus. Finden wir zu alter Stärke zurück, ist der leichte Rückstand nach oben schnell aufzuholen.

Einzelergebnisse: Frey Udo 958 LP, Blahut Emmerich 941 LP, Brauburger Jonas 928 LP, Schachner Alexander 919 LP, Frey Dominic 906 LP, Lebert Patrick 893 LP

8. Spieltag: Kfr.Obernburg 4 – KSC Bahnfrei Damm 4

Am vergangenen 8. Spieltag trat unsere Vierte auf den Bahnen von Kfr.Obernburg 4 an und nur erfahrene Kegler wissen: Kegeln und Trinken machen auch Spaß, wenn man darin nicht so gut ist. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (394 LP, 280 Volle, 114 Räumen, 10 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (417 LP, 301 Volle, 116 Räumen, 12 Fehlwurf), Semler Bruno (368 LP, 280 Volle, 88 Räumen, 15 Fehlwurf), Lieb Winfried (421 LP, 279 Volle, 142 Räumen, 8 Fehlwurf).

7. Spieltag: KSC Bahnfrei Damm 4 – Dreieck Damm 4

Unsere Vierte trat am vergangenen 7. Spieltag daheim gegen Dreieck Damm 4 an und nur erfahrene Kegler wissen: Kegeln ist die Kunst, einen Umsturz zu machen, indem man eine ruhige Kugel schiebt. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (408 LP, 281 Volle, 127 Räumen, 10 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (476 LP, 323 Volle, 153 Räumen, 6 Fehlwurf), Schlett Markus (402 LP, 298 Volle, 104 Räumen, 0 Fehlwurf), Semler Bruno (457 LP, 305 Volle, 152 Räumen, 7 Fehlwurf).

5. Spieltag: KSC Bahnfrei Damm 4 – DJK Wörth 3

Unsere Vierte trat am vergangenen 5. Spieltag daheim gegen DJK Wörth 3 an und wie der Volksmund sagt: Beim Kegeln kommt der ganze Mensch zum Vorschein. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (399 LP, 278 Volle, 121 Räumen, 7 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (420 LP, 277 Volle, 143 Räumen, 7 Fehlwurf), Semler Bruno (445 LP, 304 Volle, 141 Räumen, 7 Fehlwurf), Lieb Winfried (347 LP, 253 Volle, 94 Räumen, 17 Fehlwurf).

4. Spieltag: GH Dorfprozelten 3 – KSC Bahnfrei Damm 4

Am vergangenen 4. Spieltag trat unsere Vierte auf den Bahnen von GH Dorfprozelten 3 an und nur erfahrene Kegler wissen: Kegeln und Trinken machen auch Spaß, wenn man darin nicht so gut ist. Einzelergebnisse: Lieb Winfried (357 LP, 273 Volle, 84 Räumen, 17 Fehlwurf), Semler Bruno (408 LP, 295 Volle, 113 Räumen, 13 Fehlwurf), Bachmann Klaus (370 LP, 263 Volle, 107 Räumen, 13 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (438 LP, 292 Volle, 146 Räumen, 5 Fehlwurf).

Starke Mannschaftsleistung in Heigenbrücken – erster Auswärtssieg

Am vierten Spieltag hatte unsere Zweite die Ehre, auf der großartigen Bahnanlage in Heigenbrücken antreten zu dürfen. Die Heigenbrückener Heimstärke ist nicht nur in der Hessenliga bekannt, man durfte also gespannt sein, ob der Drive aus den vergangenen zwei Siegen ausreicht, um hier zu gewinnen.

In der ersten Paarung traten von unserer Seite Thomas Kopp und Dominic Frey an. Beide spielten ein überragendes Spiel und wurden – gepusht von den tollen Fallergebnissen – hierfür nicht nur mit schönen Ergebnissen, sondern auch mit einem Vorsprung von 122 Holz belohnt. Gratulation an dieser Stelle an Dominic für seine neue persönliche Bestleistung! Wer die Heigenbrückener Kegler und deren Biss kennt, weiß aber, dass 122 Holz Abstand keinesfalls eine Spielvorentscheidung oder zumindest ein beruhigender Puffer ist – zumal die beiden Bundesligaprofis Dieter Hasenstab und Christian Völker noch nicht am Zuge waren. Erstgenannter war Teil der Mittelpaarung, die von unserem ebenfalls bundesligaerfahrenen Duo Udo Frey und Emmerich Blahut gespielt wurde. Udo tat sich teils sichtlich schwer. Doch dank seinem Ehrgeiz und seiner Teamtreue kämpfte er sich durch seine Tagesform und machte weitere Punkte auf den Gegner gut. Emmi spielte souverän sein Spiel und lies nur wenige Holz gegen seinen Gegner Dieter Hasenstab liegen. Zu Ende der Mittelachse stand ein Plus von 129 LP auf dem Zähler. Wie bereits gesagt: kein sehr beruhigender Vorsprung. Es war an unserem Erstmannschaftsspieler Volker, der dank spielfreiem Tag der Ersten mit nach Heigenbrücken gereist war, und an Jonas Brauburger den Vorsprung mit aller Macht zu verteidigen. Jonas blieb weit hinter seinen Möglichkeiten zurück, spielte unsicher und wechselhaft. An Volkers Leistung gibt es hingegen nichts zu bemängeln. Straff auf Kurs zur persönlichen Bestleistung riss nur kurz vor seiner Bestmarke seine Serie ab, vierstellig war das Ergebnis dennoch. Nicht zuletzt dank des ersten Durchgangs der beiden (zusammen 521 LP) erschien der Sieg möglich. Eine Hoffnung, die sich zum Ende tatsächlich bewahrheitete! Mit 112 LP Vorsprung bei 5.876 Mannschaftsholz konnte man auswärts in Heigenbrücken den ersten Auswärtssieg der laufenden Runde einfahren. Zwei Punkte, die zwar möglich sind, auf die man jedoch nicht wirklich zu hoffen wagt.

Weiter geht es nächste Woche daheim gegen Sachsenhausen. Bis dahin sei vor allem einem Spieler ausgiebiges Training ans Herz gelegt.

Einzelergebnisse: Kopp Thomas 1022 LP, Bielesch Volker 1012 LP, Blahut Emmerich 983 LP, Frey Dominic 968 LP, Frey Udo 954 LP, Brauburger Jonas 937 LP

Derbysieg!

Der dritte Spieltag in der Hessenliga 200 Wurf der laufenden Saison 19/20 versprach Hochspannung. Schließlich spielt man nicht jedes Wochenende in einem Derby gegen unsere Lokalrivalen aus Aschaffenburg. Unsere Zweite trat also gegen Viktoria Aschaffenburg an, und wie auch vergangene Woche, das Ganze in Bestbesetzung. Bei heute sehr schwergängigen Bahnen kam die Kugel auf unserer Seite zu Beginn nicht wirklich ins Rollen. Unsere Starter Thomas Kopp und Dominic Frey scheiterten gewissermaßen an der eigenen Courage und ließen dem Mittelpaar einen Rückstand von 47 Holz zurück. Hier setzten Udo Frey und Alex Schachner also unter einem gewissen Druck die Partie fort, in der nur Udo in gewohnter Manier standhalten konnte. Alex gab leider weitere 27 LP ab, was von Udos Plus von 41 Holz jedoch aufgefangen werden konnte. Das Lokalderby sollte also im Schlusspärchen entschieden werden, in dem ein Rückstand von 33 Holz aufzufangen war. Der knappe Spielverlauf und die dazugehörige Spannung standen dem Derby gut zu Gesicht, versprach dies doch eine packende Schlussrunde! Doch die Spannung war bereits nach 100 Wurf verflogen. Emmerich Blahut und Jonas Brauburger machten bereits auf den ersten beiden Bahnen kurzen Prozess (zusammen mit 1.002 LP) und schickten Viktoria mit rund 80 Holz in Rückstand. Das Spiel konnte dann unspektakulär mit +84 LP nach Hause gebracht werden.

4:2 zu Punkte nach drei Spielen. Der misslungene Auftakt im ersten Spiel schmerzt zwar weiterhin, aber dennoch ist die Tabellensituation damit nun durchaus komfortabel. Alles in allem kann die Zweite mit ihrem heutigen Auftritt halbwegs zufrieden sein: 5.602 LP auf trockenen Bahnen, drei starke Ergebnisse und keine schweren Ausrutscher nach unten. Im kommenden Spieltag gegen Heigenbrücken wird das jedoch definitiv nicht ausreichen, hier muss wirklich alles zünden!

Ach, und hey: Derbysieg!

Einzelergebnisse: Blahut Emmerich 978 LP, Frey Udo 969 LP, Brauburger Jonas 963 LP, Frey Dominic 916 LP, Kopp Thomas 892 LP, Schachner Alexander 884 LP

3. Spieltag: KSC Bahnfrei Damm 4 – Viktoria Aschaffenburg 3

Unsere Vierte trat am vergangenen 3. Spieltag daheim gegen Viktoria Aschaffenburg 3 an und wie der Volksmund sagt: Um die Erde vor Glücksspielern zu schützen, schuf Gott die Welt nicht als Würfel. Aber er unterschätzte den Sportsgeist der Menschheit. Sobald wir eine Kugel sehen, beginnen wir mit Kegeln. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (366 LP, 286 Volle, 80 Räumen, 20 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (444 LP, 296 Volle, 148 Räumen, 3 Fehlwurf), Lieb Winfried (392 LP, 276 Volle, 116 Räumen, 10 Fehlwurf), Semler Bruno (400 LP, 285 Volle, 115 Räumen, 10 Fehlwurf).

2. Spieltag: KSC Bahnfrei Damm 4 – Bfr. Kleinwallst. 3

Unsere Vierte trat am vergangenen 2. Spieltag daheim gegen Bfr. Kleinwallst. 3 an und nur erfahrene Kegler wissen: Wer kegeln will, muß aufsetzen. Einzelergebnisse: Bachmann Klaus (373 LP, 278 Volle, 95 Räumen, 20 Fehlwurf), Kaltenmeier Jürgen (441 LP, 310 Volle, 131 Räumen, 4 Fehlwurf), Lieb Winfried (405 LP, 299 Volle, 106 Räumen, 6 Fehlwurf), Semler Bruno (396 LP, 274 Volle, 122 Räumen, 10 Fehlwurf).