Badischer Ländervergleich 18/19: Hessen auf Platz 1!

Am 06.10.2018 fand im Württembergischen Nußloch der nach Bundesländern gestaffelte Ländervergleich 2018/2019 statt. Für das Bundesland Hessen – dem wir über unseren Dachverband dem HKBV e.V. – zuzuzählen sind, traten sechs Athleten an den Start: Sven Völkl (1. BuLi, Olympia Mörfelden) 985 Holz, Patrick Himmer (2. BuLiM, SG Hainhausen) 923 Holz, Florian Frenzl (RLA, Kfr. Obernburg) 947 Holz, Christoph Zöller (1. BuLi, KSC Bahnfrei Damm) 1017 Holz, Fabian Weyrich (HLA, TuS Rüsselsheim) 902 Holz, Christian Völker (HLA, EK Heigenbrücken) 1046 Holz.

Für den KSC Bahnfrei Damm trat also unser Christoph in den Ring und tat sich mit dem zweitbesten Gesamtergebnis der hessischen Auswahl hervor (viertstärkstes Ergebnis unter allen Teilnehmern), die mit 5820 Gesamtpunkten knapp die Nase vorn hatte und den Ländervergleich für sich entscheiden konnte.

Christophs Worte zum Ländervergleich: “Es war eine mit Anfangs Startpromlemen behaftete gelungene Veranstaltung. Die Ehre für sein Landesverband aufzulaufen war groß. Ebenso freute es mich, dass mit einer recht jungen und erfahrenen Truppe der Pott verteidigt wurde.”

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und an Christoph, für die hervorragende Leistung.

3. Mannschaft: Niederlage bei Auftakt auf schweren Bahnen

Unsere 3. Mannschaft startete in der Gruppenliga auf schweren Bahnen in Schaafheim.
In der Startachse spielten Udo 917 Kegel und Thorsten 865 Kegel ordentlich auf. Mit diesen Ergebnissen konnten sie dem Gegner Bahn für Bahn Holz abnehmen und übergaben der Mittelachse 133 gute!
Andreas und Winfried konnten zu Beginn weitere Kegel gut machen und drei Bahnen gut mithalten. Durch zwei Katastrophale Schlussbahnen kam man lediglich auf 781 (Andreas) und 725 (Winfried) und musste fast den ganzen Vorsprung abgeben. Man konnte der Schlussachse lediglich 4 Holz auf der haben Seite noch übergeben.
Dominic und Hans Günter taten sich zu Beginn auch schwer. So das die Gastgeber auf der ersten Bahn ordentlich Holz rausholen konnten. Am Ende kam Dominic auf 840 und Hans Günter auf 841 und man verlor trotz fulminantem Start noch mit 58 Holz.

2. Mannschaft: Ein Sieg Dank geschlossener Mannschaftsleistung!

Auch für die 2. Mannschaft war am Wochenende der Auftakt in der Hessenliga, welcher beim Zweitligaabsteiger in RW Nauheim absolviert wurde.

Auf schweren Bahnen konnte die Startachse nicht ganz die gewohnte Leistung abrufen. Franz startete mit 861 und Alexander mit 876 Kegeln. Somit hatten wir nach der Startpaarung einen Rückstand von 69 Punkten.

Auch die Mittelachse tat sich schwer auf den Bahnen. Horst erreichte hierbei 885 und Thomas 894 Kegel. Sie konnten jedoch Boden gut machen und der Rückstand belief sich noch lediglich auf 40 Miese.

Somit war die Ausgangssituation nicht schlecht für die Schlusspaarung. Nach den ersten zwei Durchgängen konnte man von dem Rückstand nicht wirklich was aufholen. Auf der dritten Bahn drehten unsere Jungs jedoch auf, erspielten sich einen satten Vorsprung, den man dann bis zum Ende verteidigen konnte. Die Tagesbestleistung auf unserer Seite spielte Sven mit 918 Kegeln und Lukas steuerte 873 Kegel hinzu.

Dies bedeutete ein Endergebnis von 5307 zu 5232 und somit einen Vorsprung von 75 Kegeln.

1. Mannschaft: Die Sensation ist perfekt!

Am 1.Spieltag war Bahnfrei Damm zu Gast in Sandhausen beim Meisterschaftsmitfavoriten. Schon in der Startachse zeichnete sich ab, das an diesem Tag etwas für die Bahnfrei Jungs drin war. Denn Patrick und Emmi übergaben mit 993 bzw. 960 Kegeln mit einer Führung von 74 Kegeln.

Im Mittelpaar baute man die Führung sogar noch auf 101 Kegel aus. Patrick mit 941 und Christoph mit 937 holten die 27 Kegel gegenüber der Gastgeber heraus.

Das Schlusspaar um Theo und Felix machten das Spiel noch einmal extrem spannend, Felix startete extrem schwach, so das nach den ersten 100 Wurf der Vorsprung fast aufgebraucht war. Am Ende kam Theo auf sehr ordentliche 963 Kegel und Felix auf 904 Kegel.

So konnte man mit etwas Glück am Ende jubeln, denn es blieben noch 9 Kegel vom Vorsprung übrig.