Unnötige Niederlage in Hainhausen

Über 6 Bahnen schickte man in der Startachse Michael Fiedler, Daniel Jäschke und Sven Zahradnik auf die Bahn.

Michael erwischte einen rabenschwarzen Tag, mit 406 gab er 175 Holz ab. Was für die zwei Mannschaftspunkt natürlich ein herber Rückschlag waren. Götz auf der Seite von Hainhausen spielte sehr starke 581 Holz.

Daniel musste sich in das neue System erst einfinden. Nachdem er den ersten Satz abgab, spielte er auf den mittleren Bahnen knapp 300 und holte sich zwei Sätze. Den letzten Satz musste er abgeben, aber mit 553 spielte er 28 Holz mehr als sein Gegner und sicherte sich den Mannschaftspunkt zum 1:1.

Sven bekam es mit einem superaufgelegten Hahn zu tun, zudem kam etwas Pech dazu. Auf einer Bahn fehlten nach sehr guten 104 in den vollen lediglich drei Holz zum Punkt, auf der anderen reichte es nur zu einem halben Punkt. Mit 542 Holz gab er lediglich 3 Holz ab und verlor mit 1,5:2,5 Sätzen. 

Mit einem 1:4 Rückstand und 150 Holz Minus ging es für die Schlussachse nur noch um ein mögliches Unentschieden. Hier spielten Andreas Büttner, Karl-Heinz Peter und Lucas Frey.

Andreas kam gut ins Spiel, mit 280 Holz sicherte er sich die ersten beiden Sätze. Mit 31 Holz plus war der Mannschaftspunkt fast in der Tasche. Auf der dritten Bahn reichten schwache 111 Holz zum Satz. Mit 530 und einem schwachen Räumergebnis reichte es zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Andreas machte 71 Holz gut, geht da vielleicht doch noch was in Sachen Sieg?

Kalli erwischte keinen Sahnetag, der für einen möglichen Sieg nötig gewesen wäre. Mit 130/134 musste er die ersten beiden Sätze abgeben und lag 25 Holz zurück. Auf der dritten Bahn kämpfte er sich auf 1:2 und 14 Holz ran. Auf der letzten Bahn konnte er sich trotz 3 Fehlern im Räumen nicht von seinem Gegenspieler absetzen und verlor mit 515 Holz und 1:3 Sätzen den nötigen Mannschaftspunkt. 

Lucas müsste unmögliche 94 Holz aufholen, um aus dem 2:5 ein 5:3 zu machen. Diese Hoffnung zerstörte sich allerdings schon auf der ersten Bahn, Gegenspieler Weber erzielte bärenstarke 169 Holz und machte 33 Holz gut. Lucas holte sich den zweiten Satz deutlich mit 154 Holz und kam bis auf 10 Holz ran. Im dritten Satz folgte ein Unentschieden mit 139 Holz. Mit einer starken Schlussbahn holte er den Mannschaftspunkt und erzielte mit 583 Holz das beste Ergebnis des Tages.

Mit 3:5 und 3129 zu 3210 sieht das Ergebnis zwar eng aus, aber war doch sehr deutlich. Was auch das Holzergebnis zeigte.

Nächste Woche kommt mit dem KC Kahl einer der Favoriten nach Damm und damit eine sehr schwere Aufgabe.