Auftaktsieg in der neuen Liga

Am 1. Spieltag in der Regionalliga hatte die 3. Mannschaft den KSC Höchst 1 zu Gast. 

In der Startachse schicke Mannschaftsführer Andreas Büttner folgende Akteure auf die Bahn:

Lucas Frey, Sven Zahradnik (der nach Jahre langer Pause endlich wieder zu den Kugeln greift) und Thorsten Peter.

Lucas gab den ersten Satzpunkt denkbar knapp ab mit lediglich 2 Holz. Die nächsten zwei Satzpunkte holte er sich deutlich mit insgesamt 39 Holz mehr, wie sein Gegenspieler war der Mannschaftspunkt so gut wie sicher. Auch den letzten Satz konnte er sich mit einem Holz sichern, mit einem sehr gutem Gesamtergebnis von 597 Holz.

Sven hatte bei seiner Rückkehr auf die Kegelbahn ein schweres Los! Musste er trotz 157 Holz im ersten Satz den Punkt an seinen Gegner gehen lassen. Infolge dieses guten Starts holte er sich zwei Sätze zum 2:2, nur durch eine schlechte Bahn konnte er sich nicht den Mannschaftspunkt holen. Mit 559 Holz feiert er aber einen gelungenen Einstand und eine persönliche Bestleistung.

Thorsten machte von Beginn an Druck auf seinen Gegenspieler, mit starken 143/142/151 holte er sich drei Sätze und hatte vor der letzten Bahn den Mannschaftspunkt sicher. Mit 550 Holz erzielte er ebenfalls eine persönliche Bestleistung.

Mit 4:1 und 52 Holz hatte man einen guten Vorsprung!

Hinten spielten Andreas Büttner, der ebenfalls neue Michael Fiedler und Karl-Heinz Peter.

Andreas kam überhaupt nicht ins Spiel, mit 114 Holz gab er den ersten Satz ab und hatte deutliche 25 Holz Rückstand schon. Auch der zweite Satz ging mit 2 Holz an seinen Gegenspieler durch zwei unnötige Fehlwurf. Gleichzeitig gab Michael beide Sätze ab und verlor auch 63 Holz. Lediglich Kalli hielt die Dämmer im Spiel mit 1:1 Sätzen und 36 Holz Plus.

Nach aktuellem Stand hätte man das Spiel 3:5 verloren, aber nur 2 Holz Rückstand!

Jetzt hieß es nochmals alles geben, Andreas Schafte endlich den ersten Satz und konnte auf 1:2 und nur noch 16 Holz Rückstand verkürzen. Michael spielte starke 140 Holz und holte wichtige Holz auf. Kalli musste den 1:2 Satzrückstand hinnehmen, lag aber noch 6 Holz vor seinem Gegenspieler.

Man kam wieder näher, neuer Stand 4:4 und 7 Holz Plus.

Auf der letzten Bahn ging es quasi um alles oder nichts. Nach den Vollen konnten die Dämmer ihren Holzvorsprung auf 13 Holz ausbauen. Im Räumen zeige Andreas starke 60 Holz und konnte sich den Satz sichern, mit 522 Holz erreichte er ein Unentschieden und sicherte uns 0,5 Mannschaftspunkte. Michael verlor auf der letzten Bahn nur 8 Holz. Mit 499 Holz erspielte auch er eine neue persönliche Bestleistung. Kalli sicherte sich durch sein starkes Vollespiel auf der letzten Bahn den Satz und mit 2:2 und 548 Holz auch den Mannschaftspunkt.

Mit 5,5:2,5 Punkten und 3275:3257 sieht das Ergebnis deutlicher aus, als es am Ende war. Am Ende konnte man das Spiel knapp gewinnen durch unser starkes Spiel im Abräumen.

Nächste Woche gehts dann zum ersten Auswärtsspiel zur SG Hainhausen. Mit dem Aufwind durch den Auftaktsieg möchte man auch hier wichtige Punkte für den Klassenerhalt sichern.