2. Mannschaft: Deutliche Niederlage in KC Rothenbergen

Nach einem Sieg und einer Niederlage ging es am 3. Spieltag zum KC Rothenbergen, wo man eine gute Leistung zeigen musste um Siegchancen zu haben.

In der Startpaarung konnten Alexander Schachner mit 910 Kegeln und Thomas Kopp mit starken 948 Kegeln noch ganz gut aufspielen, mussten jedoch gegen sehr starke Gegner bereits einen Rückstand von 75 Kegeln hinnehmen.

Somit musste in der Mittelpaarung noch eine Schippe draufgelegt werden um der Schlusspaarung eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Während Udo Frey mit 912 Kegeln zwar unter seinen Möglichkeiten blieb, jedoch dennoch ein ordentliches Spiel ablegte, fand Franz Tumulka gar nicht in sein Spiel und beendete sein Spiel mit schwachen 824 Kegeln. Da die Gastgeber konstant aufspielten, stand am Ende ein Rückstand von 165 Kegeln auf der Anzeige.

Diesen Rückstand konnten dann auch Lucas Frey (886 Kegel) und Sven Fornof (940 Kegel) nicht mehr aufholen, zumal die Gegner auch in der Schlusspaarung stark spielten. Somit ging das Spiel mit 5621 zu 5420 Kegeln zugunsten von KC Rothenbergen. Dies bedeutete die 2. Saisonniederlage und man wusste, dass man sich im nächsten Spiel gegen Olympia Mörfelden wird steigern müssen um reelle Siegchancen zu haben.