15. Spieltag: Derby Sieg im “Auswärtsspiel” auf eigenen Bahnen gegen Viktoria Aschaffenburg

Nach drei erfolgreichen Spielen in Folge, wollte man auch im Lokalderby gegen Viktoria Aschaffenburg siegreich von der Bahn gehen um sich endgültig aus dem Abstiegskampf in der Hessenliga zu verabschieden. Etwas ungewohnt für unsere zweite Mannschaft fand das Spiel auf den Bahnen 1-4 statt, auf denen Viktoria regelmäßig starke Leistungen abrufen kann. Somit war man gewarnt und jeder Spieler musste das Beste aus sich rausholen. Ängstlich musste man angesichts der starken Aufstellung nicht sein.

Den Willen zu siegen zeigte man bereits in der Startpaarung, in der Lucas Frey und Danial Jäschke antraten. Lucas konnte an sein starkes Spiel von letzter Woche anknüpfen und erzielte sehr starke 984 LP. Daniel konnte leider nicht völlig an seine Leistung der letzten Spiele anknüpfen und verließ die Bahn mit immernoch guten 907 Kegeln. Da die Gastgeber von Viktoria gut mithielten, konnte man lediglich einen knappen Vorsprung von 45 Kegeln an die Mittelpaarung übergeben.

Dort traten unsere erfahrenen Spieler Thomas Kopp und Udo Frey an und konnten beide vollends überzeugen. Hierbei schrammte Udo nur knapp an seinem ersten 1000er diese Jahr vorbei und erzielte ein super Ergebnis von 998 Kegeln. Thomas stand dem in fast nichts nach und konnte am Ende 973 LP auf seiner Seite verbuchen. Trotz dieser sehr guten Leistung konnte man sich nicht deutlich absetzen, da Viktoria wie gewohnt gut mithalten konnte und ebenfalls mit sehr guten 943 & 967 Kegeln die Bahn verließ. Dies bedeutete am Ende der Mittelpaarung einen Vorsprung von 106 Kegeln. Das war ein guter Vorsprung, aber es sollte sich zeigen, dass es noch ein hartes Stück arbeit werden sollte.

In der Schlusspaarung waren jedoch mit Emmerich Blahut (16 Spiele in der 1. Bundesliga in der laufenden Saison) und Karl-Heinz Peter zwei starke Akteuere gestellt. Sie taten sich allerdings zu Anfang schwer und somit konnte sich Viktoria nach und nach herankämpfen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand von ca. 20 Kegeln, musste die letzte Bahn die Entscheidung bringen. Hier waren unsere Jungs wieder voll oben auf und konnten das Spiel wieder zu unseren Gunsten drehen. Hierbei erzielte Emmi, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, mit 1014 LP (653/361/3) das beste Ergebnis auf unserer Seite. Karli konnte ihn gut unterstützen und erreichte gute 954 Kegel. Die Tagesbestleistung spielte jedoch Thomas Buchner auf der Gastgeberseite; er erzielte sehr gute 1015 LP. Dies reichte jedoch nicht um das Spiel zu drehen und unsere zweite konnte dieses mit 5830:5741 gewinnen. Dies bedeutete gleichzeitig Saisonbestleistung für die Zweite.

Das nächste Spiel findet nach der Pause am 23.2. daheim gegen Stockstadt statt. Hier möchte man den fünften Sieg in Folge feiern.