11. Spieltag: Niederlage in Mörfelden

Geschlossene Mannschaftsleistung nicht abgerufen

Zu Beginn des Spiels schickte Mannschaftsbetreuer K.H. Peter Christoph Zöller, Patrick Lebert und Emmerich Blahut auf die Bahn. Christoph und Emmi zeigten ein recht konstantes Spiel und erreichten so 1008 bzw. 983 Leistungspunkte, Patrick tat sich mit der Bahnanlage schwer und musste sich so mit 937 Kegeln zufrieden geben.
Die Schlussachse um Felix Kopp (939 Kegel), Theo Spangenberger (917 Kegel) und Patrick Fischer (969 Kegel) ging mit einem machbaren Rückstand von 64 Kegeln auf die Bahn. Die ersten 100 Wurf konnte man sich Stück für Stück ein bisschen heranziehen. Doch was dann passierte gilt es schnell abzuhaken, denn auf der zweiten Hälfte gab man knapp 150 Kegel ab und die Chance die bestand auf den Sieg war vergeben.