1. Mannschaft: Erste Saisonniederlage für Bahnfrei

Es bestätigt sich, was alle erwartet hatten, das schwere Spiel gegen extrem Heimstarke Gastgeber aus Plankstadt. Im Startpaar gingen Christoph Zöller, Patrick Fischer und Patrick Lebert an den Start. Christoph zeigte kelgen der Extraklasse und zeigte ganz starke 556 Kegel auf den ersten hundert Wurf, auch danach spielte er stark weiter und kam so auf 1072 Kegeln.

Die zwei Patricks, hatten beide eine Bahn im Spiel mit der sie nicht ganz so gut klar kamen, dennoch erspielten auch sie gute Ergebnisse mit 995 bzw. 978 Kegeln.

So übergaben sie mit einem minimalen Rückstand von 21 Kegeln auf die Schlussachse, nun lag es an Theo Spangenberger, Emmerich Blahut und Felix Kopp das Spiel zu drehen.

Auf den ersten 100 Wurf gab man jedoch bereits weitere 100 Kegel ab. Theo spielte ein konstantes Spiel und konnte so mit dem letzten Wurf die 1000er Marke knacken.

Emmi erwischte einen schwarzen Tag und musste sich mit 938 Kegeln abfinden.

Das Küken der Mannschaft, Felix legte mit 1026 Kegeln eine neue persönliche Bestmarke fest, wobei er erst bei den zweiten hundert Wurf so richtig in Fahrt kam und tolle 544 Kegel abspielte.

Die Mannschaftleistung hat gepasst, die Plankstädter waren an diesem Tag einfach den Tick stärker.

Nun heißt es, die Niederlage schnell zu vergesse, da das nächste Heimspiel gegen den KSV Kuhardt auch kein leichtes wird.