8. Spieltag: 3. Mannschaft siegt meisterlich

Im Spitzenspiel starten Lucas Frey und Horst Schlett. Lucas musste zu Beginn einige Holz einbüßen gegen seinen Gegner, kämpfte sich dann aber wieder Kegel für Kegel ran und erreichte sehr gute 941 Holz. Horst bot kegeln vom Feinsten! Mit 551 Holz auf den ersten hundert Wurf packte ihn der Ehrgeiz die 1100 zu knacken. Nach drei Bahnen standen 827 Holz auf der Anzeige, am Ende fehlt etwas das Glück im Räumen für die 1100 aber mit überragenden 1084 zeigte er seine ganze Klasse. Trotz 2025 Holz betrug der Vorsprung nur 113 Holz.

In der Mittelachse startete Thorsten Peter und Andreas Büttner. Thorsten kam nur langsam ins Spiel und kämpfte sich gegen Ende der zweiten Bahn mit dem ein oder anderen Neuner ins Spiel. Am Ende kam er auf ordentlich 912 Holz. Andreas war sofort im Spiel und konterte die 510 Holz von Thorstens Gegner mit starken 511. Der Wechsel von Bahn 3 auf Bahn eins machte ihm etwas zu schaffen und in den letzten Wurf verschenkte er ein noch besseres Ergebnis, dennoch standen am Ende mit 964 Holz eine neue persönliche Bestleistung auf der Anzeige. Zusammen bauten sie den Vorsprung auf 155 Holz aus.

Nun lag es an Sven Fornoff und Karl – Heinz Peter das Spiel heim zu bringen. Beide starten sehr gut mit zusammen über 1000 Holz und konnten den Vorsprung auf über 180 Holz ausbauen und somit das Spiel frühzeitig entscheiden. Sven kam nach einer kurzen Schwächephase auf Bahn 3 auf sehr gute 976 Holz. Karl Heinz verletzte sich auf der letzten Bahn am Rücken, kam aber trotzdem auf tolle 984 Holz. Mit 5861 Holz stellte man zudem eine neue Mannschaftsleistung auf, die wohl so schnell nicht mehr getoppt wird. Am Ende waren es 165 Holz die man mehr hatte, als der Gastgeber und untermauerte die Titelansprüche deutlich.