3. Mannschaft: Niederlage beim FC Laufach

In der Startachse spielten Thorsten Peter und Markus Schlett. Markus tat sich mit den bekannt sehr langsamen Bahnen in Laufach sehr schwer und fand nie so richtig in sein Spiel. Bei ihm blieb das Zählwerk bei lediglich 734 stehen. Thorsten spielte extrem stark auf und versuchte so seinen Mitspieler zu puschen. Er erspielte sehr gute 943 und konnte das Spiel noch etwas ausgeglichen halten, lediglich 23 Holz lag man zurück.

In der Mittelachse Spielten Andreas Schlett und Winnfried Lieb. Andreas bei seinem ersten Aushilfsspiel diese Saison kam auf ordentliche 819 Holz. Winnfried hatte wie schon Markus in der Startachse schwer zu kämpfen mit den Bahnen und kam auf 714. Was nach der Mittelachse ein uneinholbaren Rückstand von 220 Holz bedeutete.

Die Schlussachse Andreas Büttner und Dominic Frey hatten die somit lediglich die Chance noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Andreas fand auch nicht so recht ins Spiel, konnte sich aber mit einem Kraftakt auf den letzten 50 Wurf noch auf akzeptable 833 Holz retten. Dominic hatte ebenfalls so seine Schwierigkeiten, kam aber trotzdem noch auf 853 Holz. Somit gab man weitere 26 Holz ab.

Mit einer Niederlage die man vermeiden wollte hat man nun den Anschluss an das Mittelfeld etwas aus den Augen verloren. Nächste Woche kommt es zum Kellerduell gegen den Tabellennachbarn vom SKC Höchst. Es bleibt zu hoffen das sich die Personalsituation wieder etwas entspannt für das Heimspiel, da auch dieses Duell sicher kein Selbstläufer wird.

3. Mannschaft: Niederlage beim Tabellenführer KC Kahl

Das Auswärtsspiel in Kahl brachte wie erwartet keine Punkte. 

In der Startachse spielte Winfried Lieb und Andreas Büttner. Winfried bestätigte seine Form der letzten Wochen und kam auf 812 Kegel. Andreas hatte ein Spiel mit vielen ups and downs und konnte am Ende 841 Kegel erzielen. Was 77 Miese bedeutete.

In der Mittelachse spielten Hans Günter Liebler und Jürgen Kaltemeier. Hans Günter spielte starke 922. Ein besonderer Dank geht an Jürgen. Der sich bereit erklärte wegen mehreren Ausfällen zu helfen damit die Mannschaft wenigstens vollzählig antrat. Er kam auf 569 Kegel mit 136 Wurf. 

In der Schlussachse spielten Michael Spangenberger und Karl-Heinz Peter. Michael konnte dann 884 Kegel erzielen. Kalli gab sich zu Beginn ein starkes Duell mit Marcel von den Gastgebern, konnte auf den zweiten hundert Wurf dem sehr starken Tages besten nicht ganz folgen. Er erspielte trotzdem starke 949.

 

3. Mannschaft: Sieg gegen SG Freigericht

Am 6. Spieltag gastierte die SG Freigericht im Kegelzentrum. Unsere Jungs wussten das es ein sehr wichtiges Duell wird da es gegen den Tabellennachbar von Platz 10 ging. Ein Sieg war absolut nötig um nicht den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren.

Zu Beginn gingen Andreas Büttner, Dominic Frey und Thorsten Peter auf die Bahn. Andreas konnte nicht an seine bisherigen Heimergebnisse anknüpfen und musste sich mit 805 Kegeln zufrieden geben, wodurch er 68 Holz abgeben musste. Dominic spielte gewohnt sicher sein Spiel und kam auf 898 Kegel, er konnte dadurch seinem Gegner 38 Holz abnehmen. Thorsten spielte auch Konstante 890 und holte ebenfalls ein paar Kegel raus mit 24 Holz. Womit dann 6 Holz als Rückstand an die Schlussachse übergab.

Hier Spielten Hans Günter Liebler, Daniel Jäschke und Karl-Heinz Peter. Hans Günter spielte an diesem Tag überragende 1005 und Name dem stärksten Spieler der Gäste 70 Holz ab. Daniel kam auf ebenfalls Starke 955 Holz und konnte auch fast 100 Holz gut machen. Kalli hatte zu Beginn leichte Probleme in sein Spiel zu finden, am Ende standen dennoch ordentliche 925 Holz da. Auch er machte deutlich gute mit 148 Holz.

In Summe holte die Schlussachse über 300 Holz raus gegen ihre Gegner und man konnte das Spiel doch sehr deutlich für sich entscheiden mit 5478 zu 5170.

 

Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt vor es kommende Woche zum Tabellenführer nach Kahl geht.

3. Mannschaft: Niederlage am 5. Spieltag bei Bahnfrei Kleinwallstadt

Die 3. Mannschaft war am Samstag zum Marathonmatch in Kleinwallstadt. Zu Beginn spielten Thorsten Peter 908 und Daniel Jäschke 884, beide spulten ihr Pensum ab und konnten das Match sehr ausgeglichen gestalten. Lediglich 14 Miese übergaben sie an die Mittelachse.  In der Mittelachse Spielten Andreas Büttner 761 und Hans Günter Liebler 869. Zu Beginn sah es noch relativ gut aus nach ca. der halben Distanz waren es etwa 50 Miese. Doch danach konnte man den Kleinwallstädern nicht mehr folgen. Für die Schlussachse um Markus Schlett und Dominic Frey hieß das 114 Miese. Markus spielte 842 und Dominic 857. Was am Ende 197 Miese bedeuten.

Jetzt kommt es nächste Woche zuhause zum Kellerduell gegen die SG Freigericht, wo unbedingt mal wieder gepunktet werden muss um nicht den Anschluss zu verlieren. Da es danach zu zwei schweren Auswärtsspielen geht.

3. Mannschaft: Heimniederlage gegen GH Dorfprozelten

Am 4. Spieltag gab es nicht ganz überraschend eine Heimniederlage. Vorne hielten Markus 878, Dominic 907 und Thorsten 897 noch halbwegs gut mit. Auf der Gegenseite trumpfte vorallem Markus Wolfram mit neuer PB von 947 ordentlich auf. Dadurch Stande nach dem Starttrio ein Minus von 53 Holz auf der Uhr.

Eigentlich eine machbare Aufgabe, aber man wusste auch, dass die drei stärksten von den Gästen noch kamen. Hinten spielten bei uns Andreas 857, Winfried 826 und Karl-Heinz 919. Sicherlich war hier bei allen dreien noch Luft nach oben, aber selbst bei optimaler Ausbeute wäre wohl nicht viel drin gewesen. Die Gäste hinten hielten erwartet stark dagegen mit 863, 948 und 933.

Jetzt gilt es die kurze Pause zu nutzen um wieder die Kräfte zu mobilisieren für zukünftige Aufgaben und möglichst am 13.10. Auswärts bei Kleinwallstadt vielleicht was zu holen.

3. Mannschaft: Deutliche Auswärtsniederlage in Frammersbach

Dass man in Frammersbach eine Top Leistung zeigen muss um zu gewinnen, war zu erwarten.

Zu Beginn gingen Dominic und Thorsten auf die Bahn. Dominic konnte da weiter machen wo er zuletzt zuhause aufgehört hatte. Mit neuer PB von 929 konnte er seinem Gegner ein paar Holz abnehmen. Thorsten tat sich nach gutem Auftakt etwas schwer und kam auf 877. Nach der Startachse bedeutete das einen Rückstand von 52 Holz.

In der Mittelachse gingen Andreas und Winfried auf die Bahn. Beide begann recht gut und konnten ein paar Holz gut machen. Andreas verlor nach der ersten Bahn auf den zwei Mittel Bahnen komplett den Faden und musste sich mit 837 begnügen. Winfried hingegen spielte sehr konstant weiter und kam auf gute 829. Nach der Mittelachse standen 183 Holz Miese auf der Anzeige, was fast unmöglich wird noch zu drehen.

Hinten raus kamen noch Hans Günter und Markus. Hans Günter konnte wie Dominic den Schwung von letzter Woche mitnehmen und erspielte sehr gute 955. Allerdings auch er musste nochmal Holz abgeben was zeigt wie stark Frammersbach an diesem Tag war. Markus bei seinem ersten 200er Einsatz diese Runde auf 829. Leider hatte er Räumen etwas Probleme, sonst wäre ein deutlich besseres Ergebnis möglich gewesen.

Mit 5256 blieb man doch deutlich unter den eigenen Erwartungen, gegen sehr starke 5577 wäre es aber so oder so sehr schwer geworden an diesem Tag.

3. Mannschaft überzeugt im Heimspielauftakt gegen DJK/AN Großostheim!

Die ersten 100 Kugel konnte Großostheim gut mithalten und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Auf den zweiten 100 Wurf konnte sich das Starttrio deutlich absetzen. Am Ende erspielten Udo 979, Dominic 926 und Thorsten 921. Mit zusammen 2826 konnte man 110 Holz raus holen und einen starken Grundstein für einen möglichen Erfolg legen.

Hinten raus kamen Hans Günter, Andreas und Karl – Heinz zum Einsatz. Auf der ersten Bahn in die Volle hatte vor allem unser Andreas leichte Probleme und man musste ein paar Holz abgeben, im Räumen fand aber auch er langsam ins Spiel und nach der ersten Bahn konnte man weitere Kegel gut machen. Hans Günter spielte wie im Rausch und lag auf einem guten 1000 Kurs, am Ende blieb das Zählwerk bei sehr guten 985 stehen. Andreas kam am Ende auf 890 trotz eines recht schlechten Spiels in die Volle. Karl – Heinz steuerte starke 957 bei, was einen Sieg von 348 Holz bedeutete.

Mit neuer Mannschaftsbestleistung von 5658 die man deutlich mit über 100 Holz verbesserte. Was besonders Andreas freute, da er bei der alten Bestleistung noch als Gegner fungierte.

3. Mannschaft: Niederlage bei Auftakt auf schweren Bahnen

Unsere 3. Mannschaft startete in der Gruppenliga auf schweren Bahnen in Schaafheim.
In der Startachse spielten Udo 917 Kegel und Thorsten 865 Kegel ordentlich auf. Mit diesen Ergebnissen konnten sie dem Gegner Bahn für Bahn Holz abnehmen und übergaben der Mittelachse 133 gute!
Andreas und Winfried konnten zu Beginn weitere Kegel gut machen und drei Bahnen gut mithalten. Durch zwei Katastrophale Schlussbahnen kam man lediglich auf 781 (Andreas) und 725 (Winfried) und musste fast den ganzen Vorsprung abgeben. Man konnte der Schlussachse lediglich 4 Holz auf der haben Seite noch übergeben.
Dominic und Hans Günter taten sich zu Beginn auch schwer. So das die Gastgeber auf der ersten Bahn ordentlich Holz rausholen konnten. Am Ende kam Dominic auf 840 und Hans Günter auf 841 und man verlor trotz fulminantem Start noch mit 58 Holz.