3. Spieltag: Sieg gegen die KC Gemütlichkeit Schaafheim und Tabellenführung

Mit dem Wissen das Frammersbach in Friedberg Punkte liegen gelassen hatte, ging man mit dem Ziel, Tabellenführer zu werden in das Spiel gegen Schaafheim. Im Starttrio spielten Hans Günter Liebler, Daniel Jäschke und Thorsten Peter. Hans Günter tat sich am heutigen Tag in die Vollen etwas schwer, aber konnte dafür umso mehr im Räumen überzeugen. Am Ende blieb das Zählwerk für in bei 915 Holz stehen. Daniel hatte zu Beginn leichte Probleme, kam aber dann immer Stärker ins Spiel und konnte sich von Bahn zu Bahn steigern. Am Ende standen für ihn sehr gute 984 Holz auf der Anzeige.  Auch Thorsten tat sich auf der ersten Bahn sehr schwer, aber dann wurde es immer besser bei ihm. Er kam nach seiner Pause letzte Woche auf sehr gute 926 Holz. Somit übergab man einen Vorsprung von 229 Holz an das Schlusstrio, was wieder mal quasi schon eine Vorentscheidung war.

Im Schlusstrio spielten Karl – Heinz Peter, Andreas Büttner und Lucas Frey. Karl – Heinz startet fulminant, konnte aber auf den zweiten 100 Wurf die überragende Leistung nicht ganz bestätigen und verpasste nur knapp die 1000er Marke mit 995 Holz. Andreas war nach seiner Erkältung wieder genesen, tat sich aber in den Vollen auf der heimischen Bahn sehr schwer, dank einem ordentlichen Räumergebnis kam er aber immerhin noch auf 869 Holz. Lucas er ging es an diesem Tag ähnlich, erst auf der letzten Bahn konnte er sein Können richtig unter beweis stellen und kam auf ordentliche 890 Holz.

Mit 5579 Holz knüpfte man an die gewohnte Heimstärke der letzten Saison an und so ist man zuhause nur schwer zu schlagen, was auch Schaafheim mit 5271 Holz an diesem Tag deutlich merkte.

Nun hat man eine Woche Pause, ehe man zum schweren Auswärtsspiel nach Dorfprozelten muss. Dort möchte man natürlich versuchen wieder was Zählbares mit zu nehmen, um den Platz an der Sonne zu verteidigen.