2. Spieltag: Heimsieg trotz mäßiger Leistung

Zum Auftakt der Heimspiele hatten wir den 1. SKC Nidderau zu Gast im Kegelzentrum. Im Starttrio spielten Hans Günter Liebler, Daniel Jäschke und Lucas Frey. Hans Günter konnte wie gewohnt auf den Heimbahnen überzeugen und kam auf gute 905 Holz. Daniel fand trotz muskulärer Probleme sehr gut ins Spiel, am ende fehlte ihm aber verletzungsbedingt die Kraft, um seine gewohnte Leistung abrufen zu können. Bei ihm blieb das Zählwerk bei ordentlichen 902 Holz stehen. Lucas hatte auf der ersten Bahn seine Probleme und fand nur schwer ins Spiel, ab der zweiten Bahn zeigte er dann seine Klasse und kam auf sehr gute 945 Holz. Zusammen übergab man 167 Holz Plus an das Schlusstrio, was schon eine kleine Vorentscheidung darstellte.

Im Schlusstrio starteten Andras Büttner, Franz Tumulka und Karl – Heinz Peter. Andreas fand sehr gut ins Spiel auf der ersten Bahn, musste aber dann Bahn für Bahn seiner Erkältung Tribut zollen und kam auf nur 850 Holz. Franz hielt trotz muskulärer Probleme 100 Wurf druch und kam auf ordentliche 437. Die zweiten 100 Wurf übernahm Winfried Lieb für ihn und spielte ordentliche 403 Holz, was zusammen 840 Holz bedeuten. Karl – Heinz hatte zu Beginn auch etwas Probleme ins Spiel zu finden, am Ende standen aber wieder sehr gute 939 Holz auf dem Zählwerk.

Zusammen kam man auf für zuhause “nur” 5381 Holz, was allerdings dennoch einen Sieg mit 210 Holz bedeutete. Für nächste Woche gegen den KC Gemütlichkeit Schaafheim hofft man, dass sich die drei angeschlagen Spieler wieder gut erholen. Dann möchte man wieder an die Leistungen der letzten Saison zuhause anknüfpen und zumindest nahe an die 5500 Holz kommen. Mit Schaafheim kommt der Tabellennachbar von Platz 3 und somit kommt es schon nächsten Samstag zu einen “Spitzenspiel” im Kegelzentrum.