13. Spieltag: Deutlicher Sieg in Olympia Mörfelden

Am 13. Spieltag ging es nach zwei Niederlagen in Folge zur 2. Mannschaft von Olympia Mörfelden. Um nicht endgültig in den Abstiegskampf mit hineingezogen zu werden, musste dringend ein Sieg her.

Da das Spiel über 6 Bahnen ging, war nicht viel mit taktieren. Somit entschieden wir uns vorne stark zu stellen um nach Möglichkeit mit einem Vorsprung an die Schlussachse zu übergeben. Dies hat dann gut geklappt, da alle drei Spieler stark auftrumpften. Mit 2894 Kegeln hat man eine sehr starke Vorstellung abgeliefert. Hierbei spielte Udo Frey mit 984 Kegeln nur knapp an der Tagesbestleistung vorbei. Unterstützt wurde er von Alexander Schachner (949 Kegel) und Thomas Kopp (961 Kegel). Da die Gastgeber nicht ganz mithalten konnten, standen 197 Kegel auf unserer Habenseite.

Dies war ein guter Ausgangspunkt, zumal unser Bundesligaspieler Patrick Lebert noch kommen sollte. Dieser spielte dann auch die Tagesbestleistung von 987 Kegeln und bereitete somit den Weg zum Sieg. Leider konnten seine Mitspieler nicht ganz mithalten. Lucas Frey spielte immer noch gute 915 Kegel und Franz Tumulka konnte nach seiner Verletzungspause nicht an sein Leistungsniveau anknüpfen und erzielte lediglich 859 Kegel.

Da die Gastgeber jedoch nicht mehr in der Lage waren ihr bestes Spiel auf die Bahn zu zaubern, stand es am Ende 5442 zu 5655 und wir konnten das Spiel mit 213 Kegeln für uns entscheiden.

Nächste Woche folgt dann das Nachholspiel gegen Nauheim, welches ebenfalls gewonnen werden muss um weiter Absatand auf die Abstiegsplätze zu schaffen.