13. Spieltag: Niederlage in Haibach

Unnötige Niederlage in Haibach

Zu Beginn des Spiels sah das Ergebnis noch sehr positiv aus, denn Theo Spangenberger (1012 Kegel) und Patrick Fischer (977 Kegel) holten einen ordentlichen Vorsprung heraus.
Doch bereits im Mittelpaar konnte Haibach alle Kegel wieder aufholen, trotz starken 1024 Kegeln von Emmerich Blahut. Patrick Lebert tat sich schwer ins Spiel zu finden und musste sich am Ende mit 937 Kegeln abfinden, nicht besser erging es Felix Kopp, auch er hatte am Ende zu schwache 939 Kegel auf dem Zählwerk stehen. Christoph Zöller konnte das Blatt trotz guter 983 Kegel nicht mehr wenden. So verlor man am Ende denkbar knapp mit 26 Kegeln.