9. Spieltag: Souveräner Heimsieg gegen TuS/SKC Griesheim 1

Nach der bitteren Niederlage am letzten Spieltag gegen TuS Rüsselsheim war die zweite Mannschaft gefordert um nicht in den Abstiegsbereich zu rutschen. Natürlich wollte man zeigen, dass man daheim wieder punkten kann.

Die Motivation merkte man bereits in der Startpaarung. Horst Schlett legte direkt die Tagesbestleistung von 970 Kegeln hin und das mit 366 in die Räumen und 0 Fehlern. Thomas Kopp stand dem in nichts nach und spielte starke 951 Holz. Da Griesheim nur bedingt dagegen halten konnte, ging man mit 135 Kegeln in Führung.

Jetzt bestand die Hoffnung, das man in der Mittelpaarung gleich anknüpfen kann und den Vorsprung ausweiten wird können. Dem war leider nicht so, da weder Hans Günter Liebler (874 Kegel) noch Udo Frey (872 Kegel) in ihr Spiel fanden. Somit blieb vor der Schlusspaarung nur noch ein Vorsprung von 37 Kegeln.

Es lag nun an der Schlusspaarung das Spiel doch noch nach Hause zu bringen um nicht erneut ein Spiel herzugeben. Dies gelang dann auch dank guter Leistungen von Alexander Schachner (943 Kegel) und Lucas Frey (929 Kegel).

Dies bedeutete ein Endergebnis von 5539 zu 5387 Kegeln und somit einen Vorsprung von 152 Kegeln. Das nächste Spiel gegen Nauheim muss auch gewonnen werden um sich von den Abstiegsplätzen weiter distanzieren zu können.