2. Mannschaft: 2. Saisonsieg gegen Olympia Mörfelden 2 perfekt

Im 4. Spiel der Saison hatte sich die 2. Mannschaft gegen bis dato sieglose Gäste aus Mörfelden viel vorgenommen, auch wenn die Vorzeichen aufgrund zahlreicher Verletzungen uns Ausfälle nicht die Besten waren. Jedoch musste man sich nach den schlechten letzten zwei Spielen deutlich steigern um siegreich aus de Begegnung zu gehen.

Zu Beginn war das Spiel sehr eng und Franz Tumulka (902 Kegel) und Thomas Kopp mit starken 956 Kegeln mussten einen leichten Rückstand von 8 Kegeln an die Mittelpaarung übergeben. Dies lag auch an der starken Leistung der Gäste, die beide mit 933 Kegeln ein gutes Spiel zeigten.

Diesen Rückstand ging es nun in der Mittelpaarung in einen Vorsprung zu verwandeln, was auch sehr gut gelang. Hans Günter Liebler spielte sehr stark auf und erzielte am Ende mit 971 Kegeln die Tagesbestleistung. Udo Frey unterstützte ihn hierbei sehr gut und erspielte starke 943 Kegel. Die Gäste spielten zwar gut mit, konnten jedoch nicht ganz folgen und somit übergab man einen Vorsprung von 74 Kegeln an die Schlusspaarung.

Diesen Vorsprung ging es nun zu verteidigen oder gar auszubauen. Alexander Schachner steuerte dazu 915 Kegel bei und Lucas Frey erspielte starke 940 Kegel. Aufgrund von Verletzungspech auf Gästeseite konnte man somit am Ende einen komfortablen Vorsprung von 160 Kegeln herausspielen. Das Endergebnis lautete 5627 zu 5467 und man konnte sich für die letzten zwei schlechten Spiele etwas rehabilitieren.

Was jedoch auffiel war die Abräumschwäche, an der man für die nächsten Spiele arbeiten muss um sich von den Abstiegsplätzen absetzen zu können. Diese wird man bereits im nächsten Spiel gegen Heimstarke Wiesbadener ausmerzen müssen um die Punkte nach Damm zu holen.